GRÜNE Rhein-Selz treten mit starkem Team zur Kommunalwahl an

Am 3.Februar haben die GRÜNEN Rhein-Selz ihre Liste für den Verbandsgemeinderat Rhein-Selz zusammen gestellt. Als Spitzenkandidatin wurde Christina Bitz, Beigeordnete der Verbandsgemeinde Rhein-Selz für Klimaschutz, gewählt: „Gemeinsam konnten wir in der vergangenen Wahlperiode viel bewegen: Der Ausbau der erneuerbaren Energien, 55 Klimaschutz-Projekte in den Gemeinden und die neu entstanden Renaturierungen. Das zeigt, dass es starke GRÜNE auch in Rhein-Selz braucht. Vor Ort setzen wir uns für den Erhalt der Natur, für sauberes Wasser und gesunde Böden ein. Unsere natürlichen Lebensgrundlagen und die Zukunft des Planeten sind unser Herzensanliegen.“

GRÜNES Team für Klimaschutz in der VG Rhein-Selz, im Vordergrund die beiden Spitzenkandidat:innen Christina Bitz und Martin Schykowski

Die Doppelspitze der GRÜNEN komplettiert der Mommenheimer Geologe Martin Schykowski als weiterer Spitzenkandidat, der in der bisherigen Fraktion durch sein Expertenwissen um vielfältige Themen bestochen hat und die Belange der Kommunen kennt. „Wir machen einen Unterschied im politischen Diskurs – für uns ist Nachhaltigkeit die Grundlage unseres Handelns. Durch die ökologische Transformation schaffen wir neue finanzielle Spielräume für unsere Kommune.“, so Martin Schykowski. Mit einem motivierten Team, das selbstverständlich zur Hälfte aus Frauen besteht, nehmen die GRÜNEN Rhein-Selz die Kommunalwahl am 9. Juni 2024 in den Blick. Den Kandidierenden geht es dabei um viele Themen, wie die Aufnahme und Integration von Flüchtlingen, Mobilität, bezahlbares Wohnen, Verwaltungsdigitalisierung, Kampf gegen Rechts, Wirtschaftsförderung und die Unterstützung von Familien und Senioren. „Die aktuellen Demonstrationen auch in unserer Region zeigen: Wir müssen den Rechtsruck auch bei den nächsten Wahlen abwenden. Mit unserer Liste machen wir ein hervorragendes Angebot eine demokratische Partei zu wählen, die den gesellschaftlichen Zusammenhalt im Blick hat und eine klare Kante gegen rechte Parolen zeigt.“, so Christina Bitz. 

Auf den ersten zehn Plätzen finden sich weiterhin: Viola Kern (Oppenheim), Peter Karch (Mommenheim), Julia Seufert (Oppenheim), Thomas Tietze (Guntersblum), Marianne Eckert (Dienheim), Alessandro Schykowski (Mommenheim), Christiane Schäfer (Nierstein) und Timo Straten (Nierstein).

Verwandte Artikel